Tyler Austin

Mensch und Hund für Mensch mit Hürden: Therapiehundeausbildung

Privatunterricht Blog

Streicheln, trösten und unterhalten: So stellt sich die Mehrheit die Aufgabe eines Therapiehundes vor. Tatsächlich steckt hinter einer solchen Ausbildung sehr viel mehr. Beide arbeiten gemeinsam daraufhin, Menschen mit Beeinträchtigungen körperlicher oder psychischer Natur beizustehen und Therapieziele zu erreichen. Sie können Menschen aus ihrer Verkapselung holen und Demenzkranken Freude bereiten. Ein Hund fungiert als Türöffner für Seelen. Seine medizinische und therapeutische Wirkung wird immer wieder wissenschaftlich bestätigt. Doch was steckt eigentlich hinter der Ausbildung?

20 Juli 2017